close
DeutschlandDüsseldorfHotels

Hyatt Regency, Düsseldorf – Luxury Style am Rhein

    hyatt_hbm_regency_dusse_04_DUSSE_P342_overview_outside_68040.medium

    Auf einer kleinen Halbinsel im Düsseldorfer Medienhafen gelegen, bietet das Hyatt Regency seinen Gästen neben dem phantastischen Blick auf den Rheinturm und die Düsseldorfer Altstadt, einen stylishen Ort zum Wohlfühlen in well-designtem Ambiente mit ausgesprochen gutem Food & Beverage-Angebot. Murmelz war vor Ort.


    Location

    Früher prägten Silos und Lagerhallen die Architektur und das Flair des Düsseldorfer Rheinhafens – heute bestimmen Gebäudekomplexe von international renommierten Architekten, wie Steven Holl, David Chipperfield oder Frank Gehry die Skyline. Diesem Mix aus alt und neu verdankt der Medienhafen seinen ganz besonderen Charme. Neben hippen Hotels und Büros unzähliger Kreativfirmen, finden sich alte Kaimauern, historische Treppen und die Gleisanlagen der alten Ladestraße, die mittlerweile unter Denkmalschutz stehen.

    Hotel

    Auf einer separaten Landzunge, die entweder per Auto oder über eine Fußgängerbrücke zu erreichen ist, hat das Hyatt Regency Hotel 2011 einen der beiden imposanten 19-stöckigen Zwillingstürme der Düsseldorfer SOP Architekten bezogen und avancierte in den vergangenen sechs Jahren zum absoluten Hotel-Hotspot am Rhein. Eine internationale Crowd aus allen möglichen kreativen Bereichen, aus Musik und Fashion schätzen das stimmige Design des Hotels, wo hochwertige Materialien und Möbel mit viel Understatement eine Atmosphäre zum Wohlfühlen schaffen.


    Zimmer

    Im zehnten Stock bezogen wir ein Deluxe-Corner-Zimmer (37 qm) und waren überwältigt von der Aussicht: Düsseldorf lag uns zu Füßen. Die bodentiefe Fenster boten einen gigantischen Blick auf den Rhein samt Rheinbrücke und Fernsehturm. Wir standen wie auf der Brücke eines Kreuzfahrtschiffes auf hoher See. Entspannt beobachteten wir das rege Treiben auf dem Wasser, wo sich unzählige Containerschiffe den Rhein entlang schlängelten und ganze Schwärme von Ruderern die Fluss-Seitenarme zum Workout nutzten.

    Großzügig und stilistisch stimmig wurden die Zimmer ausgestattet, in warmen Farben, mit dunklem Holz und handschmeichelndem Stein. Vermisst haben wir schlicht gar nichts. Besonders gut gefallen hat uns das Badezimmer mit separater Badewanne und Regendusche inklusive Glaswand ins Zimmer, großen Spiegelflächen und separater Toilette. Alles in allem eine heimelige Oase, die einen Vorgeschmack auf den hauseigenen Rive-Spa bot.


    Spa & Fitness

    Auf zwei Etagen und insgesamt 485 qm kann im Untergeschoss des Hotel-Bugs nach ausdauernden Messe-Besuchen, Business-Meetings, oder wie in unserem Fall ausgedehntem Sightseeing & Powershopping auf der Kö entweder fleißig gesportelt oder herrlich entspannt werden. Der Fitness- und der Ruhebereich (inklusive gekühlten Handtüchern) bieten durch bodentiefe Fenster einen entspannenden Blick aufs Wasser, während Whirlpool, Sauna und Dampfbad in Anmutung einer mystischen Sandsteinhöhle zur Regeneration und Erholung einladen. Unterschiedliche Spa- & Beauty-Treatments (auch für Paare), sowie Personal Trainer Stunden runden das Angebot ab.


    Food & Beverage

    In kulinarischer Hinsicht überzeugte uns vor allen Dingen das wirklich hervorragende Frühstück im DOX Restaurant, wo jeden Morgen die offene Showküche und der Chef’s Table zum Buffet umfunktioniert werden. Saisonale Produkte aus der Region stehen hier im Zentrum und bilden die Basis für ein international geprägtes Food-Angebot. Abends ermöglicht der Chef’s Table, eine sechs Meter große Marmortafel, ein interaktives Erlebnis für bis zu 20 Genießer in einer ungezwungenen Atmosphäre. Für Locals oder Stammgäste empfiehlt sich hier wirklich eine Mitgliedschaft im Hyatt Gourmet Club, der für einen Jahresbeitrag von derzeit € 269 unzählige Vergünstigungen, wie z.B. 12 kostenlose Essen in Begleitung einer vollzahlenden Person, eine kostenfreie Übernachtung in einem Mitgliedshotel oder einen Gutschein für eine Flasche Champagner bereithält.

    Abends mutieren der Catwalk des Hotels, die gemütliche Lounge mit Fireplace und die DOX Bar zum absoluten Hotspot für alle Nachtschwärmer in Düsseldorf – der Stadt mit „dem längsten Tresen Deutschlands“. Bei unserem Besuch haben uns Cocktails und Weine absolut überzeugt, einzig der Service war ob des großen Andrangs etwas „Land unter“.


    Service

    Wett gemacht wurde das kleine Minus der Bar von der echten und authentischen Gastfreundschaft und dem durchgängig stimmigen Service aller anderen Mitarbeiter des Hauses. Freundlich, professionell und sehr zuvorkommend fühlten wir uns behandelt – und äußerst zügig wurde auf Wünsche und Belange reagiert. Beispielsweise ließ sich eins der großen Fenster in unserem Zimmer bei Anreise nicht ganz schließen, was in Windeseile von der Technik behoben wurde.


    Murmelz Vote

    Das Hyatt Regency firmiert als das Flaggschiff-Hotel im Düsseldorfer Medienhafen – zu Recht, wie wir finden. Spektakuläre Architektur, ein toller Ausblick und ein zeitgemäßes Design ohne Firlefanz, das ansprechende Food & Beverage Angebot und der professionelle und freundliche Service machen aus dem Haus ein wunderbares Refugium.


    HYATT REGENCY DÜSSELDORF

    Speditionstraße 19 I 40221 Düsseldorf

    +49 221 9134 1234 I dusseldorf.regency@hyatt.com I dusseldorf.regency.hyatt.de


    Fotocredits: © Hyatt Regency Düsseldorf
        Felix Fichtner

        The author Felix Fichtner

        Leave a Response