close
DessertsKitchen

Chattering Cheesecake – flavored mit Rum Chata

    RumChata Cheesecake M Koehnlechner Murmelz

    Käsekuchen, so sahnig, dass man ihn sich gut und gerne auch von außen auf die Hüften streichen kann, gehört zu den Desserts, die ich liebe! Egal ob Sommer oder Winter – so ein satter American Cheesecake mit ordentlich Frischkäse weckt bei mir wohlig-warme Kindheitserinnerungen – prompte Endorphin-Ausschüttung inklusive. Murmelz Food & Travel testet den Rum Chata flavored Cheesecake.


    Puristisch, cleane Rezepte, die sich auf die (Bio-)Qualität ihrer Grundzutaten verlassen, sind mir grundsätzlich am liebsten – dem allgegenwärtigen Flavor-Hype, der Heerschwärme von Crème brûlée-Variationen hervorgebracht hat, stehe ich ein wenig skeptisch gegenüber. Trotzdem neugierig und überrascht war ich, als ich vor kurzem eine Flasche Rum Chata samt Cheesecake-Rezept in die Hände bekam, zumal ich Crèmeliköre vor langer Zeit aus unserer Bar verbannt hatte.

    Der Likör: Rum Chata

    Rum Chata ist ein Newcomer auf dem deutschen Spirituosen-Markt und quasi die alkoholische Variante der spanisch-/latein-amerikanischen Horchata, die aus Samen, Nüssen, Früchten und Gewürzen hergestellt wird. Seit kurzem ist der elegante Crèmelikör in verschiedenen deutschen Genießer-Läden, wie Feinkost Käfer in München, erhältlich.

    Hergestellt wird er aus karibischem Rum (fünffach destilliert), der mit feiner Sahne aus Wisconsin und Gewürzen, wie Vanille und Zimt ausgebaut wird. Natürlich erinnert er irgendwie an Bailey’s & Co., überzeugt aber mit einem lang anhaltendem, samtigen Geschmack, mit präsenten Zimt-Akzenten und wenig Süße. Persönlich hat mir Rum Chata pur in einem Tumbler auf Eis am besten geschmeckt.

    Und als Flavor-Variante für sündige Cheesecakes in der Herbst- und Winter-Saison 2017 empfiehlt die Murmelz KitchenRum Chata!


    WHAT YOU NEED

    für eine Springform mit 26cm Durchmesser

    • 150g Butterkekse 
    • 75g Zucker
    • 800g Frischkäse 
    • 150g Zucker
    • 250g Sahne
    • 250g saure Sahne
    • 50g Puderzucker 
    • 30g Puderzucker 
    • 80ml Rum Chata
    • 4 Eier
    • 2 EL Vanillepuddingpulver
    • 1 EL unbehandelte, geriebene Zitronenschale
    • 1 Packung Vanillezucker

    HOW TO PREPARE

    Kekse in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und mit einem Nudelholz, Fleischklopfer oder mit der Hand vollständig zerbröseln. Butter schmelzen, mit den Bröseln vermischen und in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform drücken. Anschließend ab damit in den Kühlschrank zum fest & kalt werden.

    Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Als nächstes Frischkäse, Zucker und Zitronenabrieb mit dem Handmixer vermengen. Eier und Rum Chata nach und nach unterrühren.

    Schlagen Sie nun die Sahne mit dem Puddingpulver steif und heben sie den Schnee vorsichtig unter die Frischkäse-Masse. Füllen Sie dann die Crème in die kalte Springform und streichen sie alles glatt. Im unteren Drittel des Backofens braucht der Cheesecake circa 50 Minuten. Nach dieser Zeit nehmen sie den Kuchen aus dem Ofen und lassen ihn für 8 Minuten auskühlen.

    Zum Finish rühren Sie Sauerrahm und Staubzucker glatt und verteilen die Masse auf dem noch warmen Kuchen. Anschließend muss er weitere 15 Minuten bei 160°C backen. Nach dieser Zeit lassen Sie den Cheesecake im abgeschalteten geöffneten Ofen 1 Stunde auskühlen. Vor dem Servieren sollte er weitere 4 Stunden im Kühlschrank gut durchkühlen.

    Murmelz likes!


    Weitere Informationen zu Rum Chata gibts auf www.rumchata.com


    Fotocredits: © Marco Köhnlechner & Rum Chata
        Felix Fichtner

        The author Felix Fichtner

        Leave a Response