close
KitchenSpecials

Sündige, samtweiche Verführung

    Vacherin close nach Ofen

    Vacherin OfenEndlich ist der Winter bei uns angekommen und mit dem ersten Schnee erwacht die große Lust auf „Soulfood“. Delikatessen, die beim bloßen Einkaufen und Nachhausetragen die Sinne erwärmen und in kürzester Zeit ein überschwemmendes Glücksgefühl heraufbeschwören. Gerichte, die uns glücklich machen, weil wir mit ihnen gemütliche, kuschlige Abende verbinden – weil sie uns mit allen Sinnen verführen. Ein bisschen sündig, aber: unglaublich sinnlich.

    Der Inbegriff eines solchen Seelenbalsams ist der Vacherin Mont D’Or. Ein Käse der ganz besonderen Art. Satter Körper mit Ausdruck und Haltung. Zarter, cremiger Schmelz und eine angenehme Fülle – kurzum: eine goldgelbe Todsünde.

    Besonders ist der Vacherin Mont D’Or – sei es nun der französische oder der schweizerische – weil es ihn eben nur zur kalten Jahreszeit gibt. Von November bis März decken wir uns gerne mit den kleinen Fichtenholzschachteln ein, hegen und pflegen sie wie einen Schatz, um dann die reife, cremige Textur mit großer Lust zu löffeln. Pur und ohne Kompromisse.Vacherin Mont Dor close

    Oder wir kreieren aus dem Vacherin ein verführerisches Fondue für einen spontanen Hüttenabend!

     


     

    WHAT YOU NEED

     

    für 2 Personen

    • 1 kleiner Vacherin Mont D’Or in der Holzschachtel – ca. 450g
    • 2 kleine Knoblauchzehen, geschält und das innere Grün entfernt
    • 1 Schuss trockener Weißwein
    • 500g kleine, festkochende Kartoffeln (Grenaille, La Ratte oder Moor-Sieglinde)
    • Mixed Pickles
    • Scharfe Pepperoni
    • 300g Südtiroler Schinken

     

    HOW TO PREPARE

    Die Kartoffeln gut waschen und abbürsten, anschließend dämpfen oder garen. Je nach Belieben servieren Sie Pellkartoffeln oder bei Grenaille- oder La Ratte-Kartoffeln die „Erdäpfel“ mit der dünnen Schale.

    Heizen Sie den Ofen auf 200°C Grad auf und nehmen Sie den Deckel von der Käse-Schachtel. Lassen Sie den Vacherin aber in der Holzschachtel und umwickeln Sie diese mit Alufolie.

    Stechen Sie nun den Käse mit einer kleinen Dessertgabel mehrmals ein und stecken Sie die Knoblauchzehen in den Käse. Gießen Sie anschließend den Weißwein auf den Käse und lassen Sie den Käse circa 30 Minuten im Ofen schmelzen.Vacherin close nach Ofen

    Währenddessen richten Sie den Schinken und die Mixed Pickles/Pepperoni an.

    Wenn der Vacherin goldbraun geworden ist und eine leichte Kruste bekommen hat, servieren Sie ihn auf einem Rechaud in der Mitte des Tisches. Tauchen Sie oder übergießen Sie löffelweise die Kartoffeln mit dem geschmolzenen Käse. Natürlich kann wie beim klassischen Fondue auch Weißbrot gereicht werden.

    Vacherin Fondue

     

    Vacherin: Mont D’Or und Fribourgeois:

    Der Vacherin Mont-d’Or ist ein Rohmilch-Käse aus der französischen Region Haut-Doubs und dem Schweizer Jura. Seit 1981 ist der Name geschützt.

    Nach einer Reifezeit von drei bis sieben Wochen kommt er zu uns in den Handel. Hergestellt wird er von Mitte August bis Mitte März und ist damit nur in der kalten Jahreszeit erhältlich. Diese natürliche Verknappung entstand, weil früher die Kühe von der Alm ins Tal und damit in die Ställe getrieben wurden, um dort zu überwintern. Heute wird diese Tradition von der AOC aufrecht erhalten.

    Der gelblich-weiße Teig ist cremig und je nach Reifegrad sehr weich. Irgendwann zerfließt der Käse nicht nur auf der Zunge und hat einen cremig-milden, leicht süßlichen Geschmack. Ausschlaggebend dafür ist das Band aus Fichtenrinde und die Fichtenholzschachtel – das Zuhause des Vacherins.

    Der „Vacherin fribourgeois“ hingegen ist ein Halbhartkäse aus dem Schweizer Kanton Freiburg, der unter anderem in einigen Käsefondue-Mischungen Einzug findet. Er reift rund 17 Wochen und hat einen milden, aber dennoch würzigen Geschmack.

        Felix Fichtner

        The author Felix Fichtner

        Leave a Response