close
    Dr Zhivago Innen 2

    Dr. Schiwago – ein Mann zwischen zwei Frauen, eine Gesellschaft zwischen herrschender Aristokratie, Revolution und zwei Kriegen und ganz viel russische Seele. Damals: Zutaten für ein Meisterwerk, das zu Weltrum gelang und für das Boris Pasternak 1957 den Literaturnobelpreis erhielt – Heute: Inspiration für Gastro-Entrepreneur Alexander Rappoport, der im Erdgeschoss des Moskauer Hotels National eine filmreife Kulisse gleichen Namens für seine Version der modernen russischen Küche erschuf: das Grand-Café Dr. Zhivago.

    Das Restaurant

    Wie in einer Filmkulisse fühlt man sich im Dr. Zhivago. Schneeweiße Wände bringen Gemälde der bedeutendsten sowjetischen Künstler (Malewitsch und Petrow-Wodkin) zum Leuchten, an der goldenen Decke funkeln prominent Rubinsterne um die Wette. Wir kommen aus dem Staunen gar nicht heraus. Voll ist es hier, betriebsam geschäftig, vibrierend bohemièn! Überall sitzt verteilt ein Mix aus lokalen und internationalen Gästen, die rund um die Uhr in das mittlerweile sehr angesagte Restaurant gegenüber vom Kreml einkehren. Dabei ist es Alexander Rappoport gelungen, den ganz besonderen Charme seiner Vision zu bewahren. Gleichbleibende gute Qualität und moderate Preise haben aus dem Restaurant keinen Luxus-Tempel und schon gar keine Touri-Falle werden lassen. Der Service agiert äußerst freundlich, flink und hat sichtlich Spaß dabei, Ausländern wie uns, die russische Küche nahezubringen.

    Die Küche

    Sowjetische Bescheidenheit findet sich natürlich nicht auf den Tellern. Die ausladende Speisekarte offeriert einen Streifzug durch die reiche kulinarische Geschichte Russlands, die im Zhivago mit einer Portion Luxus aufgepeppt und im modernen Gewand auf die Teller gebracht wird. Klassisch und in bester Qualität der Kaviar zu Beginn samt Pfannkuchen, Blinis, Crème fraîche, Ei und Zwiebel.

    Anschließend versuchten wir Pelmeni (Sibirische Fleisch-Ravioli), die in kräftiger Brühe gegart werden, sowie eine moderne Variante klassischer Kohl-Rouladen: hellgrüne, bissfeste Röllchen, die mit reichlich Flusskrebsen gefüllt und farblich umspielt mit einer kräftigen Krustentiersauce präsentiert wurden. Toll! Gefolgt von dem russischen Klassiker schlechthin: Boeuf Stroganoff, das hier in der Heimat ganz anders aussah, als wir es kannten, aber so fein, rund und harmonisch schmeckte, dass wir nur volle Punktzahl in Sachen Soulfood vergeben konnten.

    Murmelz Tipp

    Plätze im Restaurant sind sehr begehrt, deshalb wird eine rechtzeitige Reservierung (ca. 1 Woche vorher) dringend empfohlen. Auch herrscht ein strikter Dresscode: Sport- oder Beach-Wear sind nicht erlaubt.


    Murmelz Vote

    Das Grand-Café Dr. Zhivago ist so russisch, wie es russischer nicht sein könnte und dabei wunderbar stilvoll und modern. Auf der Karte findet sich die gesamte Bandbreite der lokalen Cuisine zum Entdecken und Genießen – ein Lokal zum Wiederkommen! Murmelz likes.

    GRAND-CAFÉ DR. ZHIVAGO

    im Hotel National

    Mokhovaya str, 15/1 | 125009 Moskau | Russland

    +7 499 922 01 00 | drzhivago.ru/en/


    Fotocredits: © Felix Fichtner, Grand Café Dr. Zhivago
    Redaktioneller Beitrag | keine Werbung.
        Felix Fichtner

        The author Felix Fichtner

        Leave a Response