close
    restaurant-mizu-c-bachmair-weissach-59

    restaurant-mizu-c-bachmair-weissach-05

    Update!

    Weil Mitsutoshi Sugiyama aus persönlichen Gründen zurück nach Japan musste,  zeichnet aktuell der Japaner Chiori Kudo für die Küche im MIZU verantwortlich. Gut & empfehlenswert ist sie immer noch! Geplant ist übrigens, dass Sugiyama im August 2017 für einen Abstecher an den Tegernsee zurückkehrt. Eine zweite Veränderung gab es auch in der Bar: Ambassador David Barth hat ebenfalls das Bachmair Weissach verlassen, seine Cocktail-Kreationen können aber weiterhin in der Mizu Bar probiert werden. Nachfolgend unser ursprünglicher Artikel!


    Korbinian Kohler hat sein Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee im letzten Jahr kräftig umgekrempelt. Jetzt hat er sich einen der berühmtesten Köche aus Japan ins Haus geholt. Im neuen Restaurant MIZU bietet Mitsutoshi Sugiyama eine Mischung aus Sushi, Izakaya & Kaiseki-Style. Murmelz war vor Ort.

    Vom Fuji an den Tegernsee

    restaurant-mizu-c-bachmair-weissach-09Es war ein mühsamer Weg bis Kohler Mitsutoshi Sugiyama in die bayerischen Alpen an den Tegernsee holen konnte. Und der quirlige Hotelier war heilfroh, als der renommierte japanische Koch endlich im Flugzeug saß: „Ich habe es erst wirklich geglaubt, als Sugiyama in Weißach im Hotel vor mir stand.” Zahlreiche Reisen nach Japan, ein aufwendiger Schriftverkehr und letztendlich ein Termin mit einem Vertreter des japanischen Außenministeriums zehrten an Kohlers Nerven bis sich der Japaner für den Ortswechsel entschied. Der renommierte Küchenmeister führte seit Jahren sehr erfolgreich ein Kaiseki-Restaurant am Fuße des Fuji. „Ich musste den Behörden versichern, dass ich wirklich ernste Absichten hatte”, sagt Kohler.

    restaurant-mizu-c-bachmair-weissach-91Sugiyama hat seinen Umzug nach Deutschland nie bereut. Er liebt Lederhosen, hat sich sogar schon eine eigene Krachlederne zugelegt, und fühlt sich ausgesprochen wohl in Bayern, denn er selbst stammt aus einer Ecke in Japan, die seiner neuen Heimat durchaus ähnlich ist. Berge, weiter Himmel und ganz viel Wasser. Mal rauschend, mal still.

    „Bei der Arbeit höre ich den hoteleigenen Wildbach rauschen. Das gibt mir Energie und Lebenskraft und es wirkt sehr beruhigend. Wasser hat für mich fast etwas spirituelles”, sagt der Japaner und lächelt. Weil Wasser eine wichtige Rolle in seinem Leben spielt, heißt auch das neue Restaurant MIZU – auf japanisch Wasser.

    Wohl fühlt sich Sugiyama auch in seiner offenen Show-Küche. Mit Sorgfalt und viel Liebe zum Detail interpretiert er darin klassische japanische Gerichte neu und verbindet sie mit regionalen Zutaten aus dem Tegernseer Tal. Japan goes Tegernsee.


    Murmelz Kitchen Bibel: Japanische Kochstile

    • Sushi: Nigiri oder Maki – erkalteter, gesäuerter Sushi-Reis mit Fisch, Meeresfrüchten, Gemüse, Tofu, Ei – moderne internationale Varianten kennen keine Grenzen
    • Sashimi: roher Fisch und Meeresfrüchte – pur
    • Izakaya: Wörtlich „ein Sake-Laden zum Sitzen“, weil Japaner immer eine Kleinigkeit essen, wenn sie Alkohol konsumieren. Der Phantasie der jeweiligen Köche sind keine Grenzen gesetzt, ein japanisches „Best-Of“ in der Regel auf sehr hohem Niveau.
    • Kaiseki: klassischerweise ein leichtes Mahl, das zur Teezeremonie serviert wird. In Europa meist ein leichtes mehrgängiges Essen.
    • Ramen: Japanische Nudeln und Nudel-Suppen in unterschiedlichen Brühen – Soja, Miso, u.v.m.

    Mizu Speisekarte

    restaurant-mizu-c-bachmair-weissach-42Nigiri und Sashimi, Big Spider Roll (Softshell Crab & Gurke) und die Volcano Roll (Lachs, Garnele, Tempura, Frischkäse) werden im Sharing-Prinzip am Tisch serviert. Exzellent auch das Rindertartar im Crispy Cone, die warme Aubergine mit Sesam-Miso-Sauce und – zur Zeit absolut trendy: Crispy Calamari mit Jalapeno. Ein Gericht, das derzeit auf keiner Asian-Food-Karte fehlen darf. Köstlich auch die Hauptgerichte im Kaiseki-Style (siehe Kasten), wie der Gegrillte Black Cod mit Saikyo-Miso, Gegrillter Tunfisch mit Algen-Sauce, ein saftiges Ribeye oder luxuriöses Wagyu-Roastbeef mit frischem Wasabi auf der Haifischflosse geraspelt.

    Mizu Look & Feelrestaurant-mizu-c-bachmair-weissach-59

    Das MIZU ist eine perfekte Verbindung von puristisch-japanisch und bodenständig-bayerisch, zudem bringt es internationales Flair an den Tegernsee. Handschmeichelnde Tische aus Pflaumenholz bilden im Restaurant eine einladende Bühne für die raffinierten Speisen, edle sand- bzw. ochsenblutfarbene Stoffe aus Schilfleinen und die handgefertigten Lampenschirme aus Wiener Geflecht, die teils in sanftem Orange schimmern, schaffen eine Atmosphäre zum Wohlfühlen und Genießen.

    Mizu Bar

    restaurant-mizu-c-bachmair-weissach-70Neu im Bachmair Weissach ist auch die angrenzende MIZU Bar mit puristisch-schwarzem Schieferkamin, in der Barchef David Barth in verschiedenen Signature-Cocktails seinen asiatischen Inspirationen freien Lauf lässt.

    Frei nach dem Motto: Sake ist unter hundert Arzneien die beste – 酒は百薬の長 – Sake wa hyaku-yaku no chō. Murmelz likes.


    MIZU Sushi Bar

    im Hotel Bachmair Weissach I Wiesseer Straße 1 I D-83700 Weißach (Rottach-Egern)

    +49 8022 2780 I hello@bachmair-weissach.com I www.bachmair-weissach.com


    Reservierungen können ONLINE vorgenommen werden.


    Fotocredits: © Hotel Bachmair Weissach 2016

     

        Felix Fichtner

        The author Felix Fichtner

        1 Comment

        Leave a Response