close
MünchenNews

Peru & Nikkei – Kulinarik-Gastspiel im “Mangostin”

    Peru Nikkei im Mangostin Muenchen

    Peru und die international angesagte Nikkei-Cuisine festigen sich gerade als Mega-Trend für alle Foodies und Genießer. Vom 18. Oktober bis 8. November 2018 kann diese Fusion aus japanischer und peruanischer Küche im Münchner Mangostin Asia Restaurant gekostet werden. Geschmacksexplosionen garantiert!
    Edith Carazas, Perus Herzensköchin präsentiert in ihrem kulinarischen Gastspiel ein mannigfaltiges Spektrum ihrer Kunst.
    Murmelz hats vorab probiert.

    Peru & Nikkei Gastspiel

    Fast drei Wochen lang, vom 18. Oktober bis zum 8. November 2018, dreht sich im Münchner Mangostin in der Maria-Einsiedel-Straße 2 alles um die klassische Küche Perus, in der verschwenderisch und sinnlich mit ganz viel Kräutern, Limette und Chili gekocht wird. Und natürlich um die schwer angesagte Nikkei-Cuisine. Darin vermählen sich die verspielten Aromen aus Südamerika mit der feinen japanischen Küche, die von Purismus und Perfektion geprägt ist. Ein Feuerwerk der Aromen, mit Leichtigkeit, Frische und dem Geschmack des nie enden wollenden Sommers.

    Die Küche Perus

    Drei Regionen bestimmen in Peru die Kulinarik – die Küste, das Anden-Hochland und das Amazonas-Gebiet. Nahe des Pazifiks stehen Fisch, Muscheln und Meeresfrüchte im Zentrum, im Land kommen Fleisch, Wurzelgemüse und die dort ursprüngliche Kartoffel auf die Teller.

    Apropos Kartoffel: die rote, oxid-reiche Erde Perus ist übrigens für den außergewöhnlich guten Geschmack der Ursprungs-Knollen aus Südamerika verantwortlich. Wir sind begeistert – zum Reinlegen gut waren die Causa de pollo/atún, gefüllte Kartoffelgaletten mit Thunfisch und Huhn, Amarillo-Chilli-Mayonnaise und Staudenselleriewürfeln.

    Mittlerweile hat sich Peru zum mannigfaltigen Produzenten für Obst und Gemüse gemausert – die fruchtbaren Böden und das stets gleiche, sonnige Klima bieten hervorragende Bedingungen für allerhand Superfoods: Heidelbeeren, Mangos, Chillis, Gemüse-Bananen, Spargel und vieles mehr.

    Herzensköchin Perus

    Edith Carazas, gebürtig aus der ehemaligen Inka-Hauptstadt Cusco mitten in den peruanischen Anden, wird von ihren Fans liebevoll Herzensköchin genannt. Und wahrlich: ihre Liebe und ihre Leidenschaft für gutes Essen und beste Produkte kann am besten mit großer Herzenswärme und bedingungsloser Hingabe beschrieben werden. Als Meisterin der peruanischen Küchenkunst betreibt sie mittlerweile gemeinsam mit ihrer Tochter und ihrem Sohn das Restaurant La Cucina de Mamà in Florenz, wo sie italienische mit peruanischer Küche fusioniert. Spannend!

    Peru & Nikkei im Mangostin

    Münchens Asien-Grandseigneur Joseph Peter hat selbst drei Jahre in Südamerika gekocht und sich in peruanische Produkte, vor allem ins Seafood und die Nikkei-Küche verliebt. Im aktuellen Kulinarik Gastspiel stellt er klassische Peru-Küche der spannenden Nikkei-Küche gegenüber. Viel Fisch, Muscheln und Meeresfrüchte finden sich in beiden, dazu Kobe-Beef, Taube und Schweinebauch. Unglaublich lecker und raffiniert sind die vielen verwendeten Marinaden und Saucen, umwerfend die Unmenge an Ingredienzien für jedes Gericht.

    Probiert haben wir ein zartes Timbal vom Langustenschwanz auf Ajisschotensauce mit Korianderschaum, à point gebratenes Kobe Beef Kebab mit Ajis Amarillo Ponzu, Sakura Kresse und Lotuswurzel, fein rauchiges Sashimi vom gebratenen Mangalitza Schweinebauch mit Causa Kartoffelgaletten und King Crab Medaillon, sowie welch Offenbahrung: Leche de Tigre, eine konzentrierte, cremige Ingwer-Limonen-Knoblauch-Fischmarinade mit Wolfsbarsch und Garnelen, Limone, Cilantro und Knoblauch.

    Dazu ein süffiges helles oder dunkles Cusqueña-Bier und feine peruanische Weine von Intipalka Murmelz in Nikkei-Heaven. Unbedingt probieren!

    MANGOSTIN ASIA RESTAURANTS

    Maria-Einsiedel-Straße 2 | D-81373 München

    +49 89 723 2031

    Alle Infos zu Peru & Nikkei @ Mangostin gibt es hier:

    www.mangostin.de/Peru-Nikkei_Edith-Carazas


    Fotocredits: © Felix Fichtner/Murmelz, Mangostin Asia
        Felix Fichtner

        The author Felix Fichtner

        Leave a Response