close
    82483773-H1-Sophia’s_at_The_Charles_Hotel_6527

    „Ein Wochenende im Hotel in meiner Heimatstadt verbringen“. Das stand schon lange auf meiner Reise-Liste. Vor ein paar Wochen ging mein Wunsch in Erfüllung und ich habe inkognito in Sir Rocco Fortes mondänes The Charles Hotel in der Münchner Sophienstraße 28 eingecheckt. Murmelz goes Sophisticated Urban Luxury.

    The Charles Hotel

    Als ich mit meinem Weekender in der Hand im Sonnenlicht auf den imposanten Kalkstein farbenen Bau am Alten Botanischen Garten zulaufe, fühle ich mich erinnert an südländische Grandhotels in Italien oder an der Côte d’Azur und vergesse für einen Moment, dass ich ja Zuhause in München ein Wochenende im Hotel verbringen möchte.

    Erhaben und weltstädtisch ragt das 2007 eröffnete Haus vor mir in den blauweißen Münchner Himmel und strahlt dabei ein Gefühl von entspannter Leichtigkeit aus. Erst auf den zweiten Blick – Understatement pur – entdecke ich die Raffinesse der klassisch anmutenden Architektur und die vielen handwerklichen Besonderheiten, wie die senkrechten Kanneluren an der Fassade oder die aufwändig geschmiedeten Belle Epoque Geländer an den großen Fenstern und Balkonen. Zurückhaltend elegant ist auch das harmonische und (fast zu) perfekte Ambiente, das Olga Polizzi, Sir Roccos Schwester, im Inneren des Hotels in Szene gesetzt hat.

    Das Design

    An München und an sein kulturelles Erbe erinnert Polizzis Interior-Design. Im Hotel verteilt hängen 20 (!) Original-Gemälde des Münchner Malerfürsten Franz von Lenbach, dessen Wohnhaus nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt liegt. Weiters ziehen sich Motive aus der Natur und der Botanik wie ein roter Faden durchs ganze Haus. Gepaart mit warmen, heimeligen Erdtönen in Braun, Violett und Grün spiegelt sich hier die unmittelbare Lage am Alten Botanischen Garten. Dazu hat Olga Polizzi edle Materialien wie Kalksandstein, Kirschholz, Kristall und klassisch stilvolle Möbel sowie Naturstoffe in Baumwolle und Seide ausgewählt. In der Kombination eine Reminiszenz an die italienischen Wurzeln der Eigentümerfamilie sowie eine moderne Interpretation italienischer Palazzi.

    Check-in & Zimmer

    An der Rezeption muss ich Schmunzeln, als ich rechts neben mir eine kleine Trittleiter für junge Gäste entdecke. Auch wenn ich ohne Kinder unterwegs bin, freut es mich, dass hier in einem der exklusivsten Häuser der Stadt Familien herzlich willkommen sind.

    Nach einem zügigen, professionellen und zurückhaltenden Check-in werde ich von der Empfangsdame in mein mit 40qm geräumiges Deluxe-Zimmer samt idyllischem Blick durch die bodentiefen Fenster in den Alten Botanischen Garten in Richtung der Frauenkirche begleitet. Auch hier im Zimmer empfangen mich gedeckte, helle Farben mit sanften Farb-Akzenten in grün. Einen Moment lasse ich mich auf die gemütliche Sitzgruppe fallen und genieße es, „Gast in der eigenen Stadt“ zu sein. Stilvoll und wohnlich wirkt das Zimmer. Auch nach mittlerweile zehn Jahren Betrieb entdecke ich nur geringste Gebrauchsspuren. Das spricht für das Hotel. Die Ausstattung lässt im Prinzip keine Wünsche internationaler Luxusreisender offen – himmlisch bequem ist das über-große Bett. Einziger Wehrmutstropfen: in meinem Zimmer ist es ungewöhnlich warm und an der Klimaanlage spiele ich mich vergeblich, weshalb ich nur mit geöffnetem Fenster die Raumtemperatur regeln kann. Leider führt das dazu, dass die Fußbodenheizung im Bad auf Hochtouren läuft. Schade um die Umwelt.

    The Charles Spa

    Nach einem ausgiebigen Shopping-Bummel durch die Münchner Innenstadt mache ich vor dem Abendessen einen Abstecher in den viel gepriesenen The Charles Spa im Untergeschoss. Auf 800qm setzt sich hier das Natur-Thema im Design fort. Blickfang sind Münchens längster Hotel-Indoor-Pool (15m x 8m) und das aufwändige Korallen-Mosaik in kräftigen Rot-Tönen an der Wand. Später lese ich, dass die Koralle an die Wittelsbacher erinnern soll – die ehemals bayerische Königsfamilie trägt das Meereslebenwesen nämlich im Wappen. Überrascht bin ich von der Großzügigkeit des Wellness-Bereichs mit Dampfbad, Sauna, Erlebnisduschen mit Produkten meiner Lieblings-Bio-Kosmetik-Firma REN  und Erholungsraum. Ein weiteres Highlight sind die beheizten Stein-Liegen, auf denen ich es mir nach einer Runde Dampf in meinem kuscheligen Bademantel so richtig gemütlich mache. Aufs Fitnessprogramm im separaten 70qm großen Gym mit modernsten Geräten und motivierendem Blick auf den Pool verzichte ich geflissentlich.

    Murmelz Tipp: Allen Münchnern die Lust auf einen Tag Wellness haben, empfehle ich eine Massage im The Charles Spa. Infos zu allen angebotenen Behandlungen gibt es hier auf der Website. Mit der Buchung können nämlich auch alle anderen Spa-Einrichtungen den ganzen Tag benützt werden.

    Sophia’s Bar & Restaurant

    Um es gleich vorweg zu nehmen: seit der Neugestaltung Anfang 2016 bin ich ein Fan von Sophia’s Restaurant & Bar. Michael Hüskens Botanical Bistronomy ist für mich der Inbegriff von moderner Bistro-Küche und eine stimmige Münchner Umsetzung des international immer noch schwer angesagten Neo-Bistro-Styles. Im Restaurant weht weltstädtischer Flair, gepaart mit südländischer Gelassenheit. Für mich der perfekte Ort zum Lunch mit Geschäftspartnern oder aber auch für ein Dinner mit Freunden am Samstagabend. Restaurantleiter Jonas Hanpft und sein Team sorgen dafür, dass man sich je nach Anlass schnell rund um wohl und „zuhause“ fühlt.

    In Michael Hüskens Küche spielen neben der üblichen Regionalität & Saisonalem vor allem viele frische Kräuter eine Rolle. Damit erinnert der Chef de Cuisine an die Nähe zum Alten Botanischen Garten, sorgt aber vor allem für eine ausgewogene Leichtigkeit und Aromenvielfalt auf den Tellern, die man in München selten findet. Frisch und frühlingshaft ein Ceviche vom Wolfsbarsch mit Gurke und Koriander, orientalisch angehaucht der Yellow Fin Tuna mit Rote-Beete-Hummus und Mangold.


     

    Neben dem Restaurant überzeugt das Sophia’s unbedingt auch durch die mittlerweile fast schon legendäre Bar von Roman Kern. Mein absolutes Cocktail-Highlight ist der Sophia’s (Thymian, Gin, Zitrone, Champagner), natürlich können neben den Signature-Cocktails aus den Rubriken Kräuter, Gewürze & Gemüse auch alle anderen Drinks und Cocktails dieser Welt geordert werden.

    Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Bar am Samstagabend, wenn drei Vollblut-Jazzmusiker mit einem gefühlten Durchschnittsalter von 70+ das Sophia’s zum Swingen und Gäste zum Tanzen bringen. Bohemian Lifestyle at its best!

    Murmelz Vote

    Sir Rocco Fortes The Charles Hotel hat mich als Münchner und als Gast überzeugt. Edles Ambiente, stimmiger Service und ein modernes Restaurant- & Bar-Konzept mit viel Liebe zum Detail. Ein Haus in München für Münchner, in dem sich auch kosmopolite Vielreisende sofort wohl fühlen. Murmelz likes!

    THE CHARLES HOTEL

    Sophienstraße 28 | D-80333 München

    +49 89 544 555 0 | roccofortehotels.com

    SOPHIAS BAR & RESTAURANT

    sophiasmuenchen.de


    Fotocredits: © The Charles Hotel München
        Felix Fichtner

        The author Felix Fichtner

        Leave a Response


        Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /html/murmelz/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 454

        Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /html/murmelz/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 454

        Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /html/murmelz/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 454

        Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /html/murmelz/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 454