close
BerlinRestaurants

To The Bone & Sofitel am Kudamm, Berlin – 24h Stopover

    To The Bone Berlin

    Schnelles Einchecken im Sofitel am Kudamm. 11. Etage mit Blick über Berlin in einer frisch renovierten Juniorsuite. Der Stil ist derselbe geblieben. Die Möbel, Vorhänge und Teppiche wurden ausgetauscht und erstrahlen nun in kaminrot, ocker und grün. Aber es gilt keine Zeit zu verlieren – das neue „To The Bone“ in Mitte wartet. Martina Sommer ist für Murmelz unterwegs.


    Restaurant „To The Bone“

    Chice Location mit Mut zur Farbe: dungelgrüne Wände, senfgelbe Bank – eine stylische Bar und eine große Fensterfront, die man an warmen Tagen komplett öffnen kann. Der Name lässt erahnen, was das Lokal eigentlich sein will: eine Anlaufstelle für Fleisch-Aficionados auf italienische Art. Es gibt „on the bone“ und „off the bone“. Ersteres ist ein mindestens 800g schweres Bistecca alla fiorentina, letzteres ein in feine Streifen geschnittenes Flanken-Steak – wunderbar zart und saftig! Man legt Wert auf den typisch italienischen „Cut“ des Fleisches. Auf den Mangold mit Anchovy-Sauce als Begleitung (gegen Aufpreis) kann man verzichten: lieblos und geschmacksfrei zubereitet. Da sahen die Cannelli-Bohnen am Nachbartisch deutlich besser aus.

    „to beef or not to beef“? (So lautet der Name des Schwesterlokals in Berlin.) Für No-Beef-Fans hält die Küche saisonale Gerichte parat: Artischocken, Stockfisch, Crostini oder Ravioli gefüllt mit Brennesseln und Ricotta. Die Crème brûlée zum Finale war von ausgezeichneter Konsistenz nur leider kalt.


    To The Bone

    Torstraße 96 | D-10119 Berlin

    +49 30 40753440 | tothebone@bonita.berlin | tothebone.bonita.berlin


    Fotocredits: © To the Bone, Berlin
        Martina Sommer

        The author Martina Sommer

        Leave a Response